Bewerben Sie sich für AHEAD!

Die nächste Bewerbungsphase für das AHEAD Bootcamp am 14. bis 17. September hat gestartet. Darum bewerben Sie sich noch bis zum 17.Juli 2020!

mehr Info

AHEAD für Fraunhofer-Startup Tandems

AHEAD ermöglicht es externen Startups und Gründern, von Fraunhofer-Technologien zu profitieren und innovative High-Tech-Produkte auf den Markt zu bringen!

Das interne Technologietransferprogramm AHEAD von Fraunhofer Venture konzentriert sich auf den Transfer von Fraunhofer-Technologie und die Förderung von Startups & Gründern. Daher agiert AHEAD als Venture Building Programm, das Fraunhofer-Ausgründungen aktiv fördert und innovative Projekte zwischen Forschern und Gründern unterstützt. Für Tandems (bestehend aus Gründern & einem Institut) bietet AHEAD die Möglichkeit, ihre Kommerzialisierungsprojekte schnell und effektiv voranzutreiben. 

Das interne Technologietransferprogramm AHEAD powered by Fraunhofer Venture konzentriert sich auf die Kommerzialisierung von Fraunhofer-Technologie und die Förderung von Start-ups & Gründern. Daher agiert AHEAD als Venture-Building-Programm, das aktiv Fraunhofer-Ausgründungen fördert und innovative Projekte zwischen Forschern und Gründern unterstützt. Für Tandems (bestehend aus Gründern & einem Institut) bietet AHEAD die Möglichkeit, ihre Kommerzialisierungsprojekte schnell und effektiv voranzutreiben.

Profitieren Sie von AHEAD und nutzen Sie unsere Fraunhofer-Technologiekompetenz!

Bei AHEAD unterstützen wir Sie bei der Suche nach der passenden Fraunhofer-Technologie für Ihre Geschäftsidee oder ihr Kernprodukt. Gleichzeitig profitieren Sie von unserem Venture Building Programm für Technologieunternehmen. So bieten wir Ihnen Unterstützung bei der Entwicklung von Team-, Geschäfts-, Produkt- und IP-Strategien in Kombination mit unserer Projektfinanzierung und unserem starken Netzwerk.

Somit erhalten Sie im Falle einer erfolgreichen Bewerbung: 

  1. Ein Projektbudget für das gemeinsame Projekt *
  2. Team-, Unternehmens-, Produkt- und IP-Strategie-Workshops
  3. Individuelle Coachings
  4. Zugang zu unserem Fraunhofer-Netzwerk (einschließlich Fraunhofer Venture und dem Fraunhofer Technologie Transfer Fonds (FTTF)**)  
Zugang zu unserem Unterstützungsnetzwerk (einschließlich Fraunhofer Venture und dem Fraunhofer Technologie Transfer Fonds (FTTF)**) Zugang zu unserem Unterstützungsnetzwerk (einschließlich Fraunhofer Venture und dem Fraunhofer Technologie Transfer Fonds (FTTF)**)

AHEAD - DAS PROGRAMM

Wir sehen Sie und Ihren Fraunhofer-Forschungspartner als ein Team. Dieses Team - oder mindestens 50% davon - sollte bei allen obligatorischen AHEAD-Elementen anwesend sein.

PHASE 1: Das Hauptziel dieser Phase ist es herauszufinden:

1.   ob eine enge Zusammenarbeit mit Fraunhofer für beide Seiten sinnvoll ist und Mehrwert bietet;  

2.   welches geistige Eigentum von Fraunhofer zukünftig durch einen Lizenzvertrag auf den Markt transferiert werden kann;

3.   die Lizenzverhandlungen vorzubereiten;

4.   und die Gesellschaftsstruktur vorzudefinieren. 

 

Beachten Sie: Unsere AHEAD-Struktur bietet Ihnen höchste Flexibilität, sodass Sie diese Phase in einem Zeitraum von 6 Wochen bis zu 6 Monaten durchlaufen können.

 

PHASE 2: Konzentrieren Sie sich darauf das Unternehmen auf den Markt zu bringen, während sich Fraunhofer um die Technologie und das geistige Eigentum kümmert. In dieser Phase unterstützen wir Ihr gemeinsames Projekt im Zeitraum von bis zu 1,5 Jahren.  

Bitte beachten Sie: Unsere AHEAD-Struktur bietet Ihnen höchste Flexibilität, so dass Sie diese Phase in 6 Wochen durchlaufen können, oder sie kann bis zu 6 Monate dauern.

WER KANN SICH BEWERBEN?

Fraunhofer-Startup-Tandems (bestehend aus externen Gründern & einem Fraunhofer Institut), die von einer AHEAD-Förderung profitieren wollen, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um am Technologietransferprogramm teilnehmen zu können:

 

 


1. Der Technologietransfer sollte das Ziel jedes AHEAD Projektes sein

Eine vertragliche Bindung an die Fraunhofer-Institute, die über Beteiligungs- und / oder Lizenzverträge begründet wird, sollte das Ziel jedes AHEAD Projektes zwischen einem Fraunhofer Institut und einem externen Unternehmen sein.

Daher sind folgende Aspekte zu beachten:

- Das Fraunhofer-Gründungsprojekt muss auf bestehendem Fraunhofer-IP aufbauen.
- Die Fraunhofer-Technologie muss mindestens TRL Level 3 erreicht haben.
- Das Ziel des Projekts sollte eine Lizenzvereinbarung sein (Reiner Know-how-Transfer kann nicht gefördert werden).

 

2. Die zukünftige Geschäftstätigkeit soll künftig wesentlich auf Fraunhofer-Technologie basieren

Die zukünftige Geschäftstätigkeit des Unternehmens muss wesentlich auf Fraunhofer Schutzrechten basieren, die im Rahmen von Forschungs- und Entwicklungsarbeiten innerhalb der Fraunhofer-Gesellschaft erarbeitet wurden.

Daher sind folgende Aspekte zu berücksichtigen:
- Die Ergebnisse des AHEAD-Projekts sollten für die zukünftige Geschäftstätigkeit des Unternehmens von wesentlicher Bedeutung sein.
- Die Fraunhofer-Technologie sollte das Kernprodukt bzw. das Kernwerteversprechen beeinflussen.


Falls Sie Fragen zu diesen Anforderungen haben, können Sie uns jederzeit gerne kontaktieren!

Weitere Informationen

FINANZIERUNG:

Die finanzielle Förderung geht an das beteiligte Fraunhofer-Institut und nicht an das Startup. Wir erwarten von Ihnen, dass Sie Ihre Zeit und Ihr Fachwissen in das Programm investieren. Die meisten Technologien, mit denen Sie in Kontakt kommen werden, wurden bereits in erheblichem Umfang von Fraunhofer finanziert, und die Forscher, mit denen Sie zu tun haben werden, sind Top-Experten auf ihrem Gebiet, die von AHEAD bezahlt werden, um mit Ihnen zusammenzuarbeiten. Dies bedeutet auch, dass wir Ihnen die Reisekosten für die Teilnahme an unseren Workshops und Veranstaltungen nicht erstatten können. Der Zweck unserer Finanzierung für unsere Fraunhofer-Kollegen besteht darin, die Durchführbarkeit eines Technologietransfers mit Ihnen zu untersuchen und zu bewerten. Des Weiteren soll ein konkreter Technologieentwicklungsplan erstellt werden, der zu einem Lizenzvertrag mit Ihrem Unternehmen führt. Falls Sie Schwierigkeiten haben, sich selbst zu finanzieren, sprechen Sie bitte mit uns.

 

WEM GEHÖRT WAS:

Wie bereits erwähnt, ist es unser Ziel, geistiges Eigentum (IP), das sich im Besitz von Fraunhofer befindet, auf Ihr Unternehmen zu transferieren (in den meisten Fällen über einen Lizenzvertrag). In einigen Fällen werden Sie Ihr eigenes geistiges Eigentum mitbringen. Dieses bleibt natürlich Ihr Eigentum, und eine Geheimhaltungsvereinbarung wird dafür sorgen, dass Sie offen reden können und alle Parteien rechtlich abgesichert sind. Wir werden Sie während des gesamten AHEAD-Programms dabei unterstützen, mit Ihrem(n) Fraunhofer-Institut(en) zu klären, "wem was gehört".

 

STAKEHOLDER:

Fraunhofer ist eine komplexe Organisation, aber wir werden dafür sorgen, dass Sie nicht alles alleine bewältigen müssen. Dennoch gibt es zwei große Interessengruppen, die Sie kennen sollten: 

  • Fraunhofer-Institut: Ihr F&E-Partner und die treibende Kraft in Verhandlungsprozessen (z.B. Lizenzvertrag, Beteiligungsverhältnis). Sie werden mit Forschern zusammenarbeiten, die Top-Experten sind und sich freuen, regelmäßig mit Ihnen in Kontakt treten. Das sind diejenigen, die in erster Linie von der AHEAD-Förderung profitieren. Die Abteilungsleiter und insbesondere die Institutsdirektoren sind jedoch die Entscheidungsträger für relevante Fragen.
  • Fraunhofer-Zentrale: Fraunhofer Venture ist eine Abteilung der Fraunhofer-Zentrale und der ideale Moderator zwischen verschiedenen Interessengruppen. Diese Rolle und unsere Erfahrung sollten Sie sich zunutze machen. Falls noch etwas unklar ist, kommen Sie bitte gerne auf uns zu. 
Fraunhofer ist eine komplexe Organisation, aber wir werden dafür sorgen, dass Sie nicht mit allem fertig werden müssen. Dennoch gibt es zwei große Interessengruppen, die Sie kennen sollten:
Das Fraunhofer-Institut: Ihr F&E-Partner und die treibende Kraft im Verhandlungsprozess (z.B. Lizenzvertrag, Cap-Tabelle). Sie werden mit Forschern zusammenarbeiten, die Top-Experten sind und gerne regelmäßig mit Ihnen in Kontakt treten. Das sind diejenigen, die in erster Linie von der AHEAD-Förderung profitieren. Die Abteilungsleiterinnen und Abteilungsleiter und insbesondere die Institutsdirektorinnen und -direktoren sind jedoch die Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger für relevante Fragen.
Fraunhofer-Zentrale: Fraunhofer Venture ist eine Abteilung der Fraunhofer-Zentrale und der ideale Moderator zwischen verschiedenen Interessengruppen. Diese Rolle und unsere Erfahrung sollten Sie sich zunutze machen. Wenn etwas unklar ist, kommen Sie bitte zu uns.

*Für die zu gewinnenden Projektbudgets ist zu beachten, dass das Budget dem Institut über die "interne Leistungsverrechnung" zur Verfügung gestellt und nicht an das Startup ausgezahlt wird.

** Der FTTF investiert in Startups, die im Wesentlichen auf der Fraunhofer-Technologie basieren.

Kontakt

Florian Ascherl

Contact Press / Media

Florian Ascherl

tech-scouting

Telefon +49 89 1205-4540